Mini-PV

Mini-PV

Solarpower für zwischendurch

Back

Mit den sogenannten „Balkonkraftwerken“ können Mieter und Eigentümer ohne Aufwand an der Energiewende teilhaben. Bei der AggerEnergie bekommt man eine Mini-PV-Anlage bereits ab 550 €. Bei optimaler Ausnutzung liefert das Kleinstkraftwerk 270 Kilowattstunden (kWh) Solarstrom jährlich - so rechnet sich die Investition etwa nach sieben Jahren. Der Vorteil: Bei einem Wohnungswechsel zieht das Mini-Kraftwerk einfach mit um.

Interesse? Unsere EnergieExperten beraten Sie gerne: 02261 3003-428 oder expertenaggerenergie.de.


In 7 Schritten zum eigenen „Balkonkraftwerk“

  1. Standort wählen, der frei von Verschattung und tragfest ist. Die Halterung muss auch starkem Wind standhalten.
  2. Anlage mit dem notwendigen Zubehör bestellen.
  3. Elektrische Hausanlage von einem Elektrofachbetrieb prüfen lassen und die Anschlussmöglichkeiten mit dem Fachmann besprechen.
  4. Prüfen, ob der eingebaute Stromzähler eine Rücklaufsperre besitzt. Falls nicht, beim zuständigen Netzbetreiber einen Zähler mit Rücklaufsperre beantragen.
  5. Mini-PV-Anlage beim Netzbetreiber anmelden und Vorgaben beachten.
  6. Mitgelieferte Einspeise-Steckdose installieren und Mini-PV-Anlage in Betrieb nehmen.
  7. Registrierung der neuen Anlage im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur.

In einem kurzen Video zeigen wir, wie schnell eine Mini-PV-Anlage aufgestellt wird:
Zum Video